header8

Schützengesellschaft Immergrün Straßkirchen e.V.

1. Chronik
2. Patenvereine
3. Allgemeines
4. Vorstandschaft
5. Ansprechpartner


1. Chronik

Die  Schützengesellschaft "Immergrün" Straßkirchen wurde am 22. Dezember 1928 im Gasthaus Bader in Straßkirchen gegründet. Aus dem Gründungsprotokoll geht hervor, daß dabei 14 Schützen ihren Beitritt erklärten. Die erste  Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen:

1. Schützenmeister: Johann Schauer
2. Schützenmeister: Balthasar Gaßner
Kassier: Johann Gruber
Schriftführer: Jakob Kirmaier
Beisitzer: Wolfgang Schmidmeier u. Josef  Vogleitner


Der Jahresbeitrag betrug damals 1 Mark und die Schießabende fanden samstags alle 14 Tage statt. Seit 1930 werden jährlich Vergleichsschießen mit  dem Nachbarverein "Edelweiß" Söchtenau durchgeführt. Im Jahr 1933  übernahm Balthasar Gaßner das Amt des 1. Schützenmeisters. Während des  2. Weltkrieges wurden die Vereinstätigkeiten eingestellt und keine  Veranstaltungen durchgeführt. Die erste Versammlung zur Wiedergründung  nach dem Krieg fand am 06.11.1952 statt.

1968 wurde Balthasar  Gaßner nach 35 Jahren von Josef Kirschner als Schützenmeister abgelöst  und zum Ehrenschützenmeister ernannt. Seit 1968 beteiligt sich die  Schützengesellschaft "Immergrün" mit einer Mannschaft an den  Rundenwettkämpfen des Gaus Rosenheim. Der größte Erfolg der Mannschaft  gelang 1981 mit dem Aufstieg in die Gauklasse. Zu den traditionellen  Veranstaltungen gehört auch das jährliche Gemeindepokalschießen um den  Wanderpokal der Gemeinde Vogtareuth mit den Schützenvereinen Vogtareuth,  Zaisering und Straßkirchen, das im Jahr 1971 das erste Mal abgehalten  wurde.

Im Sommer 1974 gelang in Eigenleistung der Bau eines neuen Schießstandes (5 Stände) im Gasthaus Bader. Nach längerem Anlauf konnte 1978 eine Schützenkette, Dank der großzügigen Spende durch Josef  Vogleitner angeschafft werden, die jährlich beim Endschießen dem neuen  Schützenkönig überreicht wird. Vom 18. bis 29.10.1978 wurde ein 50  jähriges Jubiläumsschießen abgehalten, bei dem sich über 280 Schützen  beteiligten. 1985 wurde die Anschaffung einer Vereinsfahne beschlossen,  zum Patenbitten fuhr die Gesellschaft am 15. 11.1986 nach Söchtenau zur  Schützengesellschaft "Edelweiß". Den Höhepunkt der Vereinsgeschichte  bildete die Festwoche zum 60 jährigen Gründungsfest mit Fahnenweihe vom  25.06. bis 05.07.1987.

Nachdem das alte Schützenheim in  Straßkirchen abgebrochen wurde, mußte sich die Schützengesellschaft 1992 nach einer neuen Bleibe umsehen, bis dahin konnte der Schießstand der  Vogtareuther Schützen genutzt werden. Durch viel Eigenleistungen der  Schützen war es möglich, das Sportheim Vogtareuth um einen Schießstand  zu erweitern. Vom 21.01-24.01.03 fand das Standeröffnungsschiessen  statt, dabei beteiligten sich 218 Schützen und versuchten, die von Franz Dutz gestiftete Scheibe zu erkämpfen. Gewinner der Scheibe wurde der  Patenverein SG "Edelweiß" Söchtenau vor VSG Vogtareuth und der SG  "Wittelsbach" Schwabering.
 


2. Patenvereine

SG "Edelweiß" Söchtenau 15.11.1986


3. Allgemeines

Mitgliederzahl: 158 Aktive
2 Herrenmannschaften
1 Jugendmannschaft


4. Vorstandschaft

1. Schützenmeister: Christian Gassner
2. Schützenmeister: Siegfried Daxeder
1. Kassier: Alexander Schmid
2. Kassier: Robert Bichler
1. Schriftführer: Christian Roß
2. Schriftführer: Sandra Obermaier
 


5. Ansprechpartner

Christian Gassner
Straßkirchen 1A
83569 Vogtareuth
Tel.: 08038/909707

[Startseite] [Geschichte] [Gewerbe] [Veranstaltungen] [Vereine] [Neuigkeiten] [Ortsplan] [Bilder] [Links] [Gästebuch] [Forum] [Impressum]